Herzlich willkommen,

auf meiner Website – schön, dass Sie sich für mich und meine Arbeit interessieren.

Um es gleich vorweg zu nehmen: es ist ein bisschen schwierig zu beschreiben, was ich beruflich mache, denn ich bin mittlerweile parallel in sehr unterschiedlichen Bereichen tätig. Letztendlich geht es mir aber immer um das gleiche Thema: Menschen zu infizieren mit meiner großen Begeisterung für das Verhalten anderer Tierarten und deren Perspektive auf die Welt.

Vita - Kate Kitchenham mit Erna & Knox

Ausbildung

Aus dieser Faszination heraus habe ich nach dem Abitur beschlossen, Verhaltensbiologie zu studieren – das Studium abgeschlossen habe ich dann an der Universität Hamburg im Fach Kulturanthropologie & mit dem zweiten Hauptfach Zoologie. Hier lag mein Schwerpunkt neben der Ethologie auf der Tier-Mensch-Beziehung. Das Abschlussthema meiner Magisterarbeit war dann entsprechend: „Lebensbegleiter Hund - Motivation zu Hundehaltung“.
Neben dem Studium habe ich bereits angefangen zu schreiben und im Tierheim Süderstraße als „Spätdienst“ in der Fundtierannahme gearbeitet.

Schreiben

In der Zeit seit 1999 sind viele Fachartikel rund um Umwelt, Tiere, Verhalten und natürlich Hunde entstanden, im Müller Rüschlikon und im Kosmos Verlag habe ich in den letzten zwölf Jahren außerdem neun Fachbücher veröffentlicht („Hundehaltung in der Stadt" 2006, „Alles über Hunde" 2007, „Forschung trifft Hund“ 2012 und „HundeGlück“ 2013, „Wissen Hunde, dass sie Hunde sind“ 2014, „Beziehung, Erziehung, Bindung“ 2015, „Spielekiste für Hunde“ 2016, „Hunde“ & „Hundeforschung aktuell“ 2019) – weitere sind derzeit in Arbeit.
Im Printbereich war ich von 2007 - 2018 hauptsächlich für die Zeitschrift „DOGS“ /Gruner+Jahr aktiv - als Expertin habe ich hier wissenschaftliche Themen aus den Bereichen Verhaltensforschung, Zucht, Erziehung und Tiermedizin geschrieben.
Aktuell beantworte ich wöchentlich als Tierexpertin in der „Bild der Frau“ alle Fragen der LeserInnen rund um ihr Haustier.

Fernsehen

Zwischen 2014 und 2017 bin ich für das ZDF mit der Sendung „Der Haustier-Check“ auf Sendung gegangen (vier Staffeln). Die Folgen sind bis heute in der Mediathek zu sehen: hier treffe ich Menschen mit Haustierwunsch und berate sie zur Frage „Welches Tier passt zu mir“. Im Fokus stehen immer die Bedürfnisse des jeweiligen Haustieres, denen der zukünftige Tierhalter gerecht werden können muss.
In meinem neuesten Format „Kleine Hunde, großes Chaos“ unterstütze ich jetzt gemeinsam mit Jochen Bendel Welpenbesitzer dabei, die großen und kleinen Tücken des Alltags mit kleinen Hunden besser zu meistern (Sat1Gold, Ausstrahlung ab Sommer 2019).
Zusätzlich zu diesem Format sind weitere in Arbeit und ich bin regelmäßig zu Gast in diversen Sendungen rund ums Thema Tier & Verhalten oder Talkshows – einen Einblick bekommen Sie in der Rubrik TV.

Fortbildungen für HundetrainerInnen & Coachings für HundehalterInnen

Damit mir der persönliche Kontakt zu HundehalterInnen und ihren Fragen im Alltag erhalten bleibt, biete ich für Hundeschulen in Deutschland und der Schweiz Seminare und Vorträge für HundetrainerInnen und interessierte Halter (siehe Termine) an und coache in meinem Heimatort Lüneburg kleine Gruppen mit dem Schwerpunkt „Mein Hund & Ich – Beziehung, Erziehung, Bindung“ (siehe Coaching).
Doch egal ob Buch, Fachartikel, Fortbildung, Training oder Fernsehsendung: mein Anspruch ist immer neue wissenschaftliche Erkenntnisse so vorzustellen, dass jeder sie verstehen kann. Gleichzeitig möchte ich aufzeigen, wie wir aktuelle Erkenntnisse der Verhaltensbiologie in unserem Alltag mit Tieren einsetzen können - für ein besseres Zusammenleben von Haustier und Mensch. Denn das optimale Zusammenleben von Tier und Mensch liegt mir besonders am Herzen, es sollte immer erfüllend für beide Seiten sein.
Einblicke in meine Arbeit, eine Vorschau der nächsten öffentlichen Termine und vieles mehr erhalten Sie unter Termine oder Publikationen.



Erna

Erna, 14 Jahre

Ihre Mutter war Husky-Schäferhund, der Vater Labrador – Dalmatiner Mix, herausgekommen ist ein wunderbarer Hund, der mich besonders in ihrer Jugend häufig an den Rand des Wahnsinns getrieben hat. Erna hat mit fünf Monaten Türen, mit acht Monaten Fenster geöffnet. Sie ist meine absolute Ausbrecherkönigin, ich musste lange Zeit eine Ecke vorausdenken, bevor ich einigermaßen sorgenfrei das Haus verlassen konnte.

Dabei ging es ihr weniger darum, mich zu finden sondern vielmehr ihre tägliche Futterration zu erhöhen – dabei zeigt sie sich bis heute enorm erfinderisch. So langsam wird sie ruhiger – aber immer noch hoch motiviert, zu den Nachbarn abzuhauen, um sich dort ein Würstchen vom Grill (oder zwei), den Kauknochen des Nachbarhundes oder ein paar Streicheleinheiten abzuholen. Mit ihren Charme und weichen Fell wickelt sie jeden um den Finger, so dass sich alle über ihre Besuche freuen.

Ernas absolute Stärke ist eben ihre kluge Menschenkenntnis – sie spürt sofort, wem sie sich anschließen muss, um Futter zu erbetteln aber auch, wem es gerade nicht so gut geht – der wird getröstet indem sie aktiv die Nähe sucht. Ihre Freundlichkeit und diese soziale Ader hat dazu geführt, dass ich mit ihr die Ausbildung zum Schulbesuchshund gemacht habe. Diesen Job hat sie viele Jahre mit Bravour gemeistert und dutzenden Schulkindern gezeigt, wie man richtig mit fremden Hunden im Alltag umgeht.

Außerdem hat sie mich jahrelang beim Hundetraining als Assistentin und Vorführhund unterstützt – bis heute steht sie mir im Job zur Seite, mittlerweile immer mal wieder aktiv vor der Kamera und zeigt, was man Hunden alles so beibringen und wie man alte Hunde geistig und körperlich fit halten kann. Wenn ich mir etwas von Herzen wünsche, dann, dass diese so besondere, so extrem intelligente Hündin noch viele, viele Jahre an meiner Seite trabt, mich zum Lachen und zum Verzweifeln bringt.



Knox

Knox, 4 Jahre

Er ist nicht nur in Punkto Größe das totale Gegenteil von Erna. Hunde könnten kaum unterschiedlicher sein – vielleicht verstehen sich die beiden deshalb so gut! Knox` Mutter ist die wunderschöne, vornehme Kleinpudelhündin Lola, sein Vater der hyperaktive Jack Russel Mix “Knut” – entsprechend zeigt Knox Veranlagungen von beiden Seiten.

In ihm lebt ganz offensichtlich Knut´s Terriergeist, der ihn dazu treibt, jedes Stückchen Land als sein Eigentum anzusehen, auf dem er sich seit einer Viertelstunde aufhält. Entsprechend proletig verhält er sich gegenüber fremden Rüden im “Revier”, markiert beim Knurren, geht breitbeinig mit einem Doggenrüden im Kreis - bis heute hat er nicht realisiert, dass er klein ist.

Nach der anfänglichen “IchbinderTollste-Zeremonie” kommt sein wahres Ich zum Vorschein: egal ob Rüde oder Hündin, er liebt es zu spielen, Spaß zu haben, gemeinsam mit anderen Hunden das Leben zu genießen. Sein bester Freund ist ein Kuvasz, dessen Kopf genauso groß ist wie er selbst – aber das ist den beiden total egal. Fremde Menschen interessieren Knox leider gar nicht – er ignoriert alle Bemühungen, mit ihm in Kontakt zu kommen - zu meinem Entsetzen sogar sehr arrogant. Könnte er sprechen, würde er sagen: “Sie wollen mich streicheln? Ich bitte Sie: Ich kenne Sie doch gar nicht! Außerdem habe ich schon genug Freunde!!!” Doch Knox hat nicht nur Starallüren und ist Größenwahnsinnig, sondern in seiner Brust schlägt auch eine zweite, sehr zärtliche und tapfere Seele: Er möchte mein Held sein.

Entsprechend ist seine Lernfreude ungebremst täglich hoch – es gibt für ihn keine größere Freude, als wenn wir zusammen etwas erleben, Neues lernen, gemeinsam in Zügen unterwegs sind. Er begleitet mich äußerst entspannt auf Reisen und auf Dreharbeiten quer durch Deutschland, ist ein sehr zuverlässiger und unermüdlicher Co-Moderator im “ZDF Haustier-Check”. Wenn kein Fremder guckt ist er außerdem ein großer Schmuser – aber psssst! Das habe ich nicht verraten. ;)